Kobe-Trainer Fink will in Top-Liga zurück

Kobe-Trainer Fink will in Top-Liga zurück
Kobe-Trainer Fink will in Top-Liga zurück

Der frühere Bundesliga-Profi und -Trainer Thorsten Fink, der aktuell den japanischen Erstligisten Vissel Kobe betreut, hofft mittelfristig auf eine Rückkehr in die höchste deutsche Fußball-Liga. "Aktuell fühle ich mich hier sehr wohl, der Rest kommt von allein. Aber natürlich bin ich ein Kind der Bundesliga, keine Frage", sagte Fink im Interview mit t-online.de.
Zwar müsse er "nicht um jeden Preis" in die Bundesliga zurück, eine Position in einer europäischen Top-Liga sei aber "ganz klar auch ein Ziel", sagte der 52-Jährige. Fink hatte von 2011 bis 2013 den Hamburger SV trainiert, nach einer glücklosen Vorsaison beim Schweizer Klub Grasshopper Zürich übernahm Fink im Juni des laufenden Jahres den Posten bei Kobe.
Dort arbeitet Fink mit Rio-Weltmeister Lukas Podolski zusammen. Der 34-Jährige hoffe weiterhin auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio im kommenden Jahr. "Lukas hat mir persönlich gesagt, dass er das sehr gerne machen würde", betonte Fink: "Er ist heiß darauf, man kennt ihn hier, es wäre für ihn eine fantastische Sache und große Herausforderung, noch mal erfolgreich für Deutschland aufzulaufen."








Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch