Kobel, Embolo und Elvedi wegen Verletzungen nicht zur Nationalmannschaft

·Lesedauer: 1 Min.
Kobel, Embolo und Elvedi wegen Verletzungen nicht zur Nationalmannschaft
Kobel, Embolo und Elvedi wegen Verletzungen nicht zur Nationalmannschaft

Die Fußball-Nationalmannschaft der Schweiz muss in den entscheidenden Spielen der WM-Qualifikation verletzungsbedingt auf vier Spieler verzichten, darunter auf die drei Bundesliga-Profis Gregor Kobel (Borussia Dortmund) sowie Breel Embolo und Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach. Das gab der Schweizerische Fußballverband (SFV) am Sonntag bekannt, ohne Details zu den Blessuren zu nennen.

In Gruppe C kann sich die Schweiz noch Platz eins sichern und damit das direkte Ticket zur Endrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember 2022) lösen. Die Eidgenossen sind vor den letzten beiden Spieltagen punktgleicher Gruppenzweiter hinter Europameister Italien, der am 12. November in Rom der nächste Gegner ist. Drei Tage später empfängt die Schweiz den Tabellendritten Bulgarien in Luzern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.