Koch setzt Ausrufezeichen im Vorlauf

Sportinformationsdienst
Sport1
Bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Gwangju (Südkorea) hat der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) bereits für Furore gesorgt.Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE In den Freiwasser-Wettbewerben gab es insgesamt sechs Medaillen für Deutschland, zwei davon glänzten in Gold. Seit Sonntag sind nun auch die Beckenschwimmer im Einsatz. Am Dienstag holte Sarah Köhler mit Silber über 1500 Meter Freistil die erste Becken-Medaille für den DSV.(SERVICE: Der Medaillenspiegel der Schwimm-WM 2019)SPORT1 begleitet die Wettbewerbe im LIVETICKER (HIER AKTUALISIEREN): +++ Koch rettet sich ins Finale +++Marco Koch hat gerade so das Finale über 200 Meter erreicht. Beim Weltrekord des Australiers Matthew Wilson wird Koch Fünfter und zieht als Achter ins Finale ein. +++ Nächstes Gold für USA +++Olivia Smoliga heißt die neue Weltmeisterin! In 27,33 Sekunden gewinnt die US-Dame mit neuem Amerikanischen Rekord vor Etienne Medeiros aus Brasilien (27,44). Daria Vaskina holt Bronze. +++ Gold für USA +++Caeleb Dressel wird seiner Favoritenrolle über 100 Meter gerecht und holt Gold. Dabei schrammt er knapp am Weltrekord vorbei. +++ Hentke verpasst Medaille +++Der Medaillentraum für Franziska Hentke ist geplatzt. Über 200 Meter Schmetterling landet sie auf Rang vier. Ein beherzter Schlussspurt reichte nicht zum Sprung aufs Podest. Gold sicherte sich eine Ungarin. +++ Zwei Deutsche im Einzel mit Medaillenchance +++Für die deutsche Mannschaft sind am heutigen Donnerstag gleich zwei Schwimmer in einem Endlauf vertreten. Bei den Frauen darf sich Franziska Hentke als Halbfinalfünfte durchaus Hoffnungen auf Edelmetall über 200 Meter Schemetterling machen. Für Philip Heintz gelang über 200 Meter Lagen sogar die zweitschnellste Zeit aller Finalisten. Auch er kann das Podium angreifen. +++ Freistil-Staffel schielt auf Medaille +++Über 100 Meter Freistil der Männer will sich Superstar Caeleb Dressel aus den USA Gold schnappen. In der Freistil-Staffel über 4x200m dürfen sich die deutschen Damen zumindest Hoffnungen auf Edelmetall machen. Als fünfte qualifizierten sich Reva Foos, Isabel Gose, Marie Pietruschka und Annika Bruhn für den Endlauf.Dabei dürfte sich das deutsche Quartett insbesondere mit Russland und China um Bronze streiten, Gold dürften die Favoritinnen aus Australien und den USA unter sich ausmachen. So verfolgen Sie die Schwimm-WM LIVE:Von den Wettkämpfen wird es im deutschen TV keine Bilder geben. Das ZDF berichtet lediglich im Livestream in seiner Mediathek. Livestream: zdfsport.de +++ Die Final-Wettkämpfe des Tages +++13:02 Uhr: 200m Schmetterling, Frauen mit Franziska Hentke, Hali Flickinger (USA), Katie Drabot (USA)13:22 Uhr: 100m Freistil, Männer mit Caeleb Dressel (USA), Kyle Chalmers (AUS), Marcelo Chierighini (BRA)13:37 Uhr: 50m Rücken, Frauen mit Kathleen Baker (USA), Georgia Davies (Großbritannien)14:05 Uhr: 200m Lagen, Männer mit Philip Heintz, Chase Kalisz (USA), Jeremy Desplanches (Schweiz) 14:47 Uhr: 4x200m Freistil-Staffel mit Deutschland, USA und Australien
Bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Gwangju (Südkorea) hat der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) bereits für Furore gesorgt.Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE In den Freiwasser-Wettbewerben gab es insgesamt sechs Medaillen für Deutschland, zwei davon glänzten in Gold. Seit Sonntag sind nun auch die Beckenschwimmer im Einsatz. Am Dienstag holte Sarah Köhler mit Silber über 1500 Meter Freistil die erste Becken-Medaille für den DSV.(SERVICE: Der Medaillenspiegel der Schwimm-WM 2019)SPORT1 begleitet die Wettbewerbe im LIVETICKER (HIER AKTUALISIEREN): +++ Koch rettet sich ins Finale +++Marco Koch hat gerade so das Finale über 200 Meter erreicht. Beim Weltrekord des Australiers Matthew Wilson wird Koch Fünfter und zieht als Achter ins Finale ein. +++ Nächstes Gold für USA +++Olivia Smoliga heißt die neue Weltmeisterin! In 27,33 Sekunden gewinnt die US-Dame mit neuem Amerikanischen Rekord vor Etienne Medeiros aus Brasilien (27,44). Daria Vaskina holt Bronze. +++ Gold für USA +++Caeleb Dressel wird seiner Favoritenrolle über 100 Meter gerecht und holt Gold. Dabei schrammt er knapp am Weltrekord vorbei. +++ Hentke verpasst Medaille +++Der Medaillentraum für Franziska Hentke ist geplatzt. Über 200 Meter Schmetterling landet sie auf Rang vier. Ein beherzter Schlussspurt reichte nicht zum Sprung aufs Podest. Gold sicherte sich eine Ungarin. +++ Zwei Deutsche im Einzel mit Medaillenchance +++Für die deutsche Mannschaft sind am heutigen Donnerstag gleich zwei Schwimmer in einem Endlauf vertreten. Bei den Frauen darf sich Franziska Hentke als Halbfinalfünfte durchaus Hoffnungen auf Edelmetall über 200 Meter Schemetterling machen. Für Philip Heintz gelang über 200 Meter Lagen sogar die zweitschnellste Zeit aller Finalisten. Auch er kann das Podium angreifen. +++ Freistil-Staffel schielt auf Medaille +++Über 100 Meter Freistil der Männer will sich Superstar Caeleb Dressel aus den USA Gold schnappen. In der Freistil-Staffel über 4x200m dürfen sich die deutschen Damen zumindest Hoffnungen auf Edelmetall machen. Als fünfte qualifizierten sich Reva Foos, Isabel Gose, Marie Pietruschka und Annika Bruhn für den Endlauf.Dabei dürfte sich das deutsche Quartett insbesondere mit Russland und China um Bronze streiten, Gold dürften die Favoritinnen aus Australien und den USA unter sich ausmachen. So verfolgen Sie die Schwimm-WM LIVE:Von den Wettkämpfen wird es im deutschen TV keine Bilder geben. Das ZDF berichtet lediglich im Livestream in seiner Mediathek. Livestream: zdfsport.de +++ Die Final-Wettkämpfe des Tages +++13:02 Uhr: 200m Schmetterling, Frauen mit Franziska Hentke, Hali Flickinger (USA), Katie Drabot (USA)13:22 Uhr: 100m Freistil, Männer mit Caeleb Dressel (USA), Kyle Chalmers (AUS), Marcelo Chierighini (BRA)13:37 Uhr: 50m Rücken, Frauen mit Kathleen Baker (USA), Georgia Davies (Großbritannien)14:05 Uhr: 200m Lagen, Männer mit Philip Heintz, Chase Kalisz (USA), Jeremy Desplanches (Schweiz) 14:47 Uhr: 4x200m Freistil-Staffel mit Deutschland, USA und Australien

Der frühere Schwimm-Weltmeister Marco Koch hat bei der WM im südkoreanischen Gwangju souverän die Auftakthürde über 200 m Brust genommen.


Der 29 Jahre alte Frankfurter zog als Vorlauf-Dritter ins Halbfinale am Donnerstag ein, seine Zeit von 2:08,70 Minuten war "mit das Schnellste, was ich je in einem Vorlauf geschwommen bin", sagte der deutsche Rekordhalter.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Sein Ziel sei der Einzug ins Finale, denn die starke Konkurrenz auf seiner Paradestrecke hielt sich noch merklich zurück. "Das wird schwer genug", sagte Koch, der seit einem Jahr von Ex-Bundestrainer Henning Lambertz trainiert wird und sich seitdem wieder im Aufwind befindet. "Wir müssen unseren Weg einfach weitergehen, und dann wird das richtig gut nächstes Jahr", sagte Koch mit Blick auf Olympia 2020 in Tokio.


Ebenso locker löste die deutsche Freistilstaffel der Frauen über 4x200 m auf Platz fünf (7:54,30) ihr Finalticket, das zugleich ein Startrecht bei den Olympischen Sommerspielen in einem Jahr bedeutet. "Damit haben wir unsere zwei Hauptziele schon mal erreicht", sagte Startschwimmerin Reva Foos, die mit Isabel Gose, Marie Pietruschka und Annika Bruhn das Quartett bildete. Der Potsdamer Christian Diener zog als Achter über 200 m Rücken (1:57,61) ins Halbfinale ein. 

Die US-Brustschwimmerin Lilly King wurde derweil zwei Tage nach ihrem 100-m-Triumph im Vorlauf über die doppelte Distanz disqualifiziert. Den Journalisten konnte die Olympiasiegerin kurz danach keine Erklärung der Wettkampfrichter weitergeben: "Sie haben es mir nicht erzählt." 

Lesen Sie auch