Koepfer über Nadal: "Bei ihm schaue ich am liebsten zu"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Koepfer über Nadal: "Bei ihm schaue ich am liebsten zu"
Koepfer über Nadal: "Bei ihm schaue ich am liebsten zu"

Dominik Koepfer, Nummer 57 der Welt und Nummer drei der deutschen Tennis-Rangliste, ist ein großer Fan des 13-maligen French-Open-Siegers Rafael Nadal. "Ich würde sagen, bei ihm schaue ich am liebsten zu", sagte der 27-Jährige aus Furtwangen: "Er ist ein richtiger Kämpfer, gibt nie auf und ist mental brutal stark. Bei den Grand Slams ist er immer bereit."

Nadal zeige fast nie eine negative Reaktion auf dem Platz. "Nach jedem verlorenen Punkt sieht er fast so aus wie nach einem gewonnenen Punkt", sagte Koepfer dem Internetportal Spox: "Genau da will ich auch hinkommen." Neben dem Spanier in der Umkleidekabine zu sitzen, sei "immer noch ein komisches Gefühl. Da merkt man schon, dass Djokovic, Federer und er auf einem anderen Level sind. Da hat man einfach Respekt."

Sein eigener Anspruch bei den French Open, die am Sonntag im Stade Roland Garros in Paris beginnen, sei es auf jeden Fall, "ein paar Runden zu gewinnen. Es kommt natürlich immer auf die Auslosung an, aber ich kann eigentlich mit allen mitspielen", sagte Koepfer. Wenn er körperlich fit sei, "ist auf jeden Fall etwas drin. Die dritte oder vierte Runde ist das Ziel."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.