Kohfeldt setzt auf volle Offensive - Nagelsmann baut um

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Kohfeldt setzt auf volle Offensive - Nagelsmann baut um
Kohfeldt setzt auf volle Offensive - Nagelsmann baut um

Bleibt Florian Kohfeldt Werder-Trainer oder nicht?

Diese Frage soll ausgerechnet das Halbfinale der Bremer im DFB-Pokal gegen RB Leipzig am Freitag klären.

Nach zuletzt sieben Niederlagen in Serie in der Bundesliga hatte Sportchef Frank Baumann Anfang der Woche erklärt, dass Kohfeldt an der Weser bleiben darf, aber für das Spiel gegen den Tabellenzweiten Leipzig eine deutliche Reaktion gefordert.

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Kohfeldt mischt durch

Kohfeldt geht mutig in sein Endspiel. Er bietet mit Davie Selke, Niklas Füllkrug und Josh Sargent gleich drei Offensive auf. Im Mittelfeld steht der 21 Jahre alte Jean-Manuel Mbom in der Startelf.

RB-Coach Julian Nagelsmann setzt im Angriff auf Alexander Sörloth. Außerdem rutscht Amadou Haidara in die Startaufstellung. Zudem baut Nagelsmann seine Defensive um: Es dürfen etwas überraschend Willi Orban und Ibrahima Konaté ran.

Aufstellungen: Werder Bremen - RB Leipzig

Werder: Pavlenka - Veljkovic, Moisander, C. Groß - Gebre Selassie, Augustinsson, M. Eggestein, Mbom - Sargent - Füllkrug, Selke - Trainer: Kohfeldt
Leipzig: Gulacsi - Konaté, Upamecano, Orban - Mukiele, Kampl, Haidara, Angelino - Dani Olmo, Sabitzer - Sörloth - Trainer: Nagelsmann

Werder Bremen: Kohfeldt nimmt Ultimatum locker

Der Bremer Trainer nahm sein Job-Ultimatum zumindest öffentlich eher gelassen hin. (Service: Spielplan & Ergebnisse des DFB-Pokals)

"Nach turbulenten Tagen für den Verein, das Team und für mich ist eine gesunde Anspannung da. Ein Halbfinale spielt man nicht alle Tage. Dementsprechend geht es mir gut", sagte der 38-Jährige.

Verlässt Nagelsmann Leipzig mit einem Titel?

Favorit ist aber klar RB Leipzig mit Trainer Julian Nagelsmann, der sich am liebsten mit dem Pokal-Sieg in Richtung FC Bayern verabschieden möchte.

Das "wäre natürlich sehr, sehr schön", sagte Nagelsmann vor der Partie in Bremen am Freitag. Ein möglicher Triumph in Berlin am 13. Mai wäre gleichbedeutend mit dem ersten Titelgewinn für den Shootingstar der Trainergilde als auch seinen Noch-Arbeitgeber.

Eine "Extra-Motivationsspritze braucht da keiner", sagte Nagelsmann: "Wenn man die Chance hat, das Ding zu gewinnen", will man am Ende auch den Pokal in den Händen halten.

Werder Bremen - RB Leipzig: Die Daten zum Spiel

Spielort: Weserstadion (Bremen)
Anpfiff: 20.30 Uhr
Letzte Begegnung: Werder Bremen - RB Leipzig 1:4 (Bundesliga)

So können Sie Werder Bremen - RB Leipzig live im TV & Stream verfolgen:

TV: Sky, ARD
Stream: Sky Go, sportschau.de

DFB-Pokal LIVE: Werder Bremen - RB Leipzig im Liveticker

Liveticker: Werder Bremen - RB Leipzig LIVE auf SPORT1.de und in der SPORT1 App