Kombination: DSV-Quartett bei Mixed-Premiere auf Podestkurs

·Lesedauer: 1 Min.
Kombination: DSV-Quartett bei Mixed-Premiere auf Podestkurs
Kombination: DSV-Quartett bei Mixed-Premiere auf Podestkurs

Das deutsche Quartett liegt bei der Weltcup-Premiere des Mixed-Wettbewerbs in der Nordischen Kombination auf Podestkurs. Jakob Lange, Cindy Haasch, Terence Weber und Jenny Nowak sammelten im Springen 112,4 Punkte und gehen auf Platz vier in die Entscheidung im Skilanglauf (13.15 Uhr/ARD und Eurosport). Der Rückstand zu den führenden Norwegern beträgt 41 Sekunden.

Nur drei Sekunden hinter Norwegen geht Österreich in die Loipe. Rang drei belegt Japan mit einem Rückstand von 14 Sekunden.

"Das Mixed ist ein cooler Wettkampf. Ich freue mich, bei der Premiere dabei zu sein", sagte Weber in der ARD: "Das Podium muss das Ziel sein. Wir sind alle gut drauf, und läuferisch brauchen wir uns nicht zu verstecken."

Bei den Olympischen Spielen in Peking (4. bis 20. Februar) gehört das Mixed nicht zum Programm - dort sind Kombiniererinnen gar nicht vertreten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.