Geiger setzt Podest-Serie der Kombinierer fort

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Geiger setzt Podest-Serie der Kombinierer fort
Geiger setzt Podest-Serie der Kombinierer fort

Vinzenz Geiger hat die Podestserie der deutschen Kombinierer im Weltcup fortgesetzt.

Der Team-Olympiasieger aus Oberstdorf musste sich am Samstag in Ramsau nur dem erneut unschlagbaren Norweger Jarl Magnus Riiber geschlagen geben, im sechsten Rennen in Serie stand damit mindestens ein DSV-Athlet auf dem Stockerl.

Der 24 Jahre alte Geiger, der in der Schlussphase aus einer großen Verfolgergruppe angegriffen hatte, lag im Ziel 28 Sekunden hinter Riiber zurück. Der Dominator hatte bei seinem sechsten Saisonsieg bereits nach dem Springen mit riesigem Vorsprung geführt und konnte es in der Loipe ruhig angehen lassen. Dritter wurde der Finne Ilkka Herola (+31,9).

Schmid sammelt Pluspunkte

Terence Weber (Geyer) auf Platz fünf sowie Julian Schmid (Oberstdorf) als Achter sorgten für ein gutes deutsches Teamergebnis und sammelten im Hinblick auf Olympia Pluspunkte gegenüber drei Team-Olympiasiegern: Johannes Rydzek (Oberstdorf) wurde 16., Fabian Rießle (Breitnau) trat nach verkorkstem Springen nicht zum Lauf an.

Der zuletzt starke Rekordweltmeister Eric Frenzel wurde wegen eines irregulären Anzugs vor dem Springen disqualifiziert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.