30.000 Unterschriften für Rangnick-Rückkehr

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
30.000 Unterschriften für Rangnick-Rückkehr
30.000 Unterschriften für Rangnick-Rückkehr

Beim FC Schalke 04 gibt es Pläne für eine Rückholaktion von Ralf Rangnick.

Der 62-Jährige könnte bei Schalke neuer Sportvorstand werden und damit Nachfolger von Jochen Schneider. Entsprechende Berichte der Bild-Zeitung und der WAZ kann SPORT1 bestätigen.

Ein konkretes Angebot gibt es von Vereinsseite allerdings noch nicht. Das bestätigte Rangnicks Berater Marc Kosicke SPORT1.

Der CHECK24 Doppelpass mit Friedhelm Funkel und Löw-Weggefährte Harald Stenger am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Petition für Rangnick-Deal

Unter den Fans polarisiert der Name Rangnick, viele sehen im Ex-Coach allerdings einen möglichen Heilsbringer.

Ein Schalke-Anhänger startete am Freitag sogar online eine Petition für eine Rangnick-Verpflichtung.

Bis Sonntagvormittag (Stand 11.30 Uhr) hatte die Aktion, die sich an Mitglieder und Fans der Königsblauen richtet, bereits über 31500 Unterstützer gefunden.

Zudem wurden einige Kommentare hinterlassen. "Nur Herr Rangnick kann den Sumpf auflösen", schrieb ein Fan, ein anderer meinte: "Herr Rangnick ist der Einzige, dem ich zutrauen kann, langfristig Schalke zu retten. Er ist der Beste für diesen Job."

Fans hängen Banner auf

Doch die Petition ist nicht die einzige Maßnahme, mit der sich die Fans für Rangnick einsetzen. An der Geschäftsstelle hingen am Samstagabend Banner, die sich gegen den Schalker Aufsichtsrat wenden und einen Rangnick-Deal befürworten.

"Ehrenrat, schmaler Grat - Pro Neuanfang Ralf Rangnick", war zu lesen, wie auch, gerichtet an Aufsichtsratschef Jens Buchta: "Dr. Buchta, wessen Interessen werden vertreten? Ahnungslosen Rat austauschen."

Zudem: "Keine Zeit für Eitelkeit - Rangnick oder Nix".