Konkurrenz legt vor: Mainz hofft auf vorzeitigen Klassenerhalt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Konkurrenz legt vor: Mainz hofft auf vorzeitigen Klassenerhalt
Konkurrenz legt vor: Mainz hofft auf vorzeitigen Klassenerhalt

Trainer Bo Svensson vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 blickt am Samstag entspannt auf die Abstiegsduelle der Konkurrenz. "Wir werden gemeinsam im Hotel die Konferenz anschauen", sagte der Däne, der mit den Rheinhessen erst am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund empfängt. Es gebe "ein paar Szenarien, bei denen es positiv für uns ausgehen kann. Wenn die eintreffen, würden wir das ein wenig feiern."

Sollte Werder Bremen oder Arminia Bielefeld am Samstag nicht gewinnen, wären die Mainzer bereits vor ihrer Partie gegen den BVB vorzeitig gerettet. "Dann hätten wir schon etwas Brutales geschafft", sagte Svensson: "Falls es nicht passiert, machen wir einfach weiter wie die ganze Zeit."

Die Dortmunder erwartet Svensson nach dem Triumph im DFB-Pokal am Donnerstagabend mit "brutalem Selbstvertrauen". Es sei egal, "ob die bis zwei oder vier Uhr gefeiert haben", sagte der 41-Jährige: "Es wartet eine hohe Hürde auf uns gegen eine Mannschaft, für die es um viel geht." Innenverteidiger Stefan Bell steht nach Gelbsperre wieder zur Verfügung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.