"Sind in Kontakt": Portimao verhandelt über Formel-1-Double-Header

Norman Fischer
motorsport.com

Nach den Absagen von Singapur, Suzuka und Baku sucht die Formel 1 nach Ersatzrennen für die ausgefallenen Termine. Als neuester Kandidat befindet sich nun das Autodromo Internacional do Algarve in Portimao auf der Liste und könnte wie Spielberg und Silverstone auch ein Doppelrennen abhalten.

"Wir sind mit der FOM in Kontakt und befinden uns in engen Verhandlungen", teilt ein Sprecher der Strecke gegenüber 'Motorsport-Total.com' mit. "Wie Ross Brawn gesagt hat: Es ist eine Möglichkeit." Zwar sei aktuell nichts bestätigt, "aber wir arbeiten sehr hart daran, alles Mögliche zu tun, um die Formel 1 auf unserer Strecke zu haben."

Bei der portugiesischen Strecke weiß man um seine Vorzüge: "Wir sind die Option, die alle wollen, wenn es um Location, Strecke, große Anlagen für sichere Abstände, Klima, Hotels und geringere Auswirkungen von COVID-19 im Land geht", betont der Sprecher. Eine Entscheidung werde aber erst im Juli fallen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Formel-1-Sportchef Ross Brawn hatte zuletzt Möglichkeiten für neue Strecken eingeräumt: "Es gibt einige gute europäische Strecken, wo wir noch ein oder zwei Rennen hinzufügen könnten, um sicherzustellen, dass wir eine ausreichende Saison haben." Aktuell gibt es elf europäische Strecken mit einer notwendigen Grad-1-Lizenz der FIA, die nicht Teil des Formel-1-Kalenders sind.

Die Formel 1 selbst hatte zuletzt eine Umfrage auf ihren sozialen Netzwerken gestartet, wo die Fans gerne ein Rennen sehen möchten. Neben Imola und Mugello war Portimao eine der drei Auswahlmöglichkeiten.

Zur Diskussion stehen aktuell die Termine 27. September und 4. Oktober. Das erste Wochenende würde der Große Preis von Portugal sein, das zweite der Große Preis der Algarve. Damit hätte man auch noch Raum für ein weiteres Rennen am 13. September, wobei Mugello und Imola dort als aussichtsreichste Kandidaten gelten.

Im Moment ist am 27. September noch der russische Grand Prix in Sotschi terminiert, Portimao gilt als Ersatz, sollte dort kein Rennen möglich sein.

Die Formel 1 war noch nie für ein Rennen in Portimao zu Gast. Allerdings fanden auf der Strecke bereits Testfahrten statt. Auch die GP2-Serie hielt vor einigen Jahren ihr Saisonfinale dort ab. Das letzte Mal, dass Portugal Teil des Formel-1-Kalenders war, war 1996 mit Estoril.

Mit Bildmaterial von Sutton Images.

Lesen Sie auch