Kovac-Klub fügt PSG bittere Heimpleite zu

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der französische Meister Paris Saint-Germain hat bei seiner Jagd auf Spitzenreiter OSC Lille einen schweren Rückschlag erlitten.

Ohne seinen verletzten Superstar Neymar kassierte der Champions-League-Finalist gegen den Verfolger AS Monaco eine bittere 0:2 (0:1)-Heimniederlage und fiel mit nunmehr vier Punkten Rückstand auf Lille (4:1 beim FC Lorient) auf den dritten Rang auch noch hinter Olympique Lyon (3:2 bei Stade Brest) zurück. (SERVICE: Tabelle der Ligue 1)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

PSG, Titelgewinner der vergangenen drei Jahre, muss nach dem abrupten Ende seiner vorherigen Erfolgsserie mit drei Ligasiegen nun sogar um die erneute Qualifikation für die europäischen Königsklasse bangen. (SERVICE: Darum wollte Kovac Volland)

Denn Monaco mit Bayern Münchens früherem Meister-Trainer Niko Kovac und dem ehemaligen Nationalspieler Kevin Volland rückte durch den Coup an der Seine nach Treffern von Sofiane Diop (6.) und Guillermo Maripan (51.) auf Platz vier bis auf zwei Zähler an das Team der deutschen Nationalspieler Thilo Kehrer und Julian Draxler heran. Draxler konnte dem Spiel nach seiner Einwechslung 17 Minuten vor dem Abpfiff auch keine Wende mehr geben.

In der Ligue 1 ziehen der Titelgewinner und der Vizemeister direkt in die Gruppenphase der Champions League ein. Der Tabellendritte nimmt an den Ausscheidungsspielen zur Königsklasse teil. Das viertbeste Team startet in der Europa League.