Krösche weg - Mintzlaff macht bei RB jetzt drei Jobs

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Krösche weg - Mintzlaff macht bei RB jetzt drei Jobs
Krösche weg - Mintzlaff macht bei RB jetzt drei Jobs

Trainer Julian Nagelsmann weg und zum FC Bayern, Sportdirektor Markus Krösche weg und womöglich zu Eintracht Frankfurt.

Bei RB Leipzig steht zur kommenden Saison ein großer Umbruch an - und damit viel Arbeit für Oliver Mintzlaff, der zumindest zeitweise gleich drei Jobs übernehmen will. (Kolumne: RB wird Krösche nicht vermissen)

Neben seinen Posten als Geschäftsführer und Vorstandschef von RB Leipzig wird er nun auch Sportdirektor, wie er am Mittwoch in einer Fan-Videokonferenz erklärte.

"Wir wollen den Weggang von Markus auffangen. Das war ja sowieso keine One-Man-Show, sondern ein Dreigestirn. Die Lücke schließen wir mit meiner Unterstützung. Ich habe eben zu Peter Gulacsi (Torhüter bei RB, Anm. d. Red.), der mir im Flur entgegenkam, gesagt, dass ich der neue Sportdirektor bin", berichtete Mintzlaff.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

RB Leipzig setzt auf Mintzlaff, Scholz und Vivell

Das Dreigestirn beim Red-Bull-Klub besteht neben Mintzlaff auch noch aus Florian Scholz (Kaufmännischer Leiter Sport) und Christopher Vivell (Technischer Direktor).

Wer Sportdirektor Krösche langfristig ersetzen soll, ist noch nicht klar - aber in Planung. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

"Es gibt noch keinen festen Nachfolger. Aber es gibt erste Gespräche, die ich schon geführt habe. Auch da wissen wir, was wir wollen", erklärte Mintzlaff: "Wir haben einen klaren Plan und den arbeiten wir auch ab. Wenn wir etwas zu vermelden haben, werden wir das tun."

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Es kommt "nicht der eine große Sportdirektor"

Klar sei aber, dass die Dreier-Konstellation in ähnlicher Form fortgeführt werden soll. (Tabelle der Bundesliga)

"Wir suchen nicht den einen großen Sportdirektor, der den Gesamtbereich alleine verantwortet", stellte RB-Boss Mintzlaff klar: "Bei uns im Club hat sich herausgestellt, dass diese Verteilung auf mehrere Schultern für den recht großen sportlichen Bereich – da gehört ja auch der Nachwuchs dazu – sinnvoll ist. Wir werden es also weiterhin so handhaben wie bislang."

Demnach wird das Duo Scholz und Vivell auf Sicht mit einem neuen Kollegen ergänzt. "Ich bin relativ sicher, dass wir den Namen auch zeitnah verkünden können", stellte Mintzlaff in Aussicht.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden