Tennis-Kumpel spricht mit Zverev über Gewaltvorwürfe

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Alexander Zverev lässt auch im Urlaub nur bedingt alle Fünfe gerade sein.

"Er will immer den Wettkampf, will immer um alles spielen, ist sehr motiviert und macht auch die eine oder andere Fitnesseinheit", sagte Kevin Krawietz dem SID: "Er arbeitet sehr hart. Von nix kommt nix, daher steht er da, wo er steht."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zuletzt hatten beide Tennisprofis mit weiteren Freunden und Familienangehörigen einige Tage auf den Malediven verbracht und sich vor allem von den Strapazen der vergangenen Saison erholt.

Auch über Zverevs "echt schwierige Situation" nach den Gewaltvorwürfen von dessen Ex-Freundin Olga Scharypowa habe er mit ihm gesprochen, berichtete Krawietz: "Er steht so im Fokus und muss bei jeder Pressemitteilung aufpassen, was er sagt. Was über ihn gesagt wird, ist auch schwierig."

Es habe Zverev aber insgesamt gut getan, "dass er mal von den Gedanken weggekommen ist".