Schwere Verletzung! Saison-Aus für Skisprung-Star

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Österreichs Skisprungstar Gregor Schlierenzauer hat einen weiteren Rückschlag erlitten und sich erneut eine schwerere Knieverletzung zugezogen.

Der 31-Jährige, der wegen anhaltender Formschwäche nicht für die am Mittwoch beginnende WM in Oberstdorf nominiert worden war, erlitt am Wochenende beim Continental-Cup in Brotterode/Thüringen eine Kreuzband-Verletzung.

"Irgendwie bleibt der Wurm drinnen. Die Saison, die mit der COVID-Erkrankung begonnen hat und nicht ins Laufen kommen wollte, endet für mich mit einer Teilruptur des vorderen linken Kreuzbandes", schrieb der sechsmalige Weltmeister auf seiner Homepage.

Schlierenzauer muss sechs bis acht Wochen pausieren. "Die Frage, wie es jetzt weitergeht, ist leicht beantwortet. Ich werde therapeutisch die Ärmel hochkrempeln und schauen, dass mein Knie wieder die volle Belastung verträgt. Alles andere wird sich ergeben", schrieb er.

Im März 2016 hatte sich Schlierenzauer einen Riss des rechten Kreuzbandes zugezogen. Danach bremsten ihn auch mentale Probleme aus.