Kreuzbandriss! Schmotz zum dritten Mal schwer verletzt

Sportinformationsdienst
Sport1

Skirennläuferin Marlene Schmotz muss einen weiteren schweren Rückschlag verkraften.

Die Riesenslalom- und Slalomspezialistin, die sich gerade wieder im Weltcup zu etablieren begann, erlitt bei ihrem Sturz am Samstag beim Slalom in Zagreb/Kroatien einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes im rechten Knie. (Alle Rennen des Ski-Weltcups im LIVETICKER)

Die 25-Jährige aus Fischbachau soll in den kommenden Tagen in München operiert werden. Eine Rückkehr in den Weltcup wäre erst wieder im kommenden Winter möglich.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Schmotz galt seit ihren beiden Medaillen bei der Junioren-WM 2015 in Hafjell/Norwegen als Hoffnungsträgerin in den technischen Disziplinen, sie muss nun allerdings schon zum dritten Mal schwer verletzt.

Im September 2015 hatte die Polizeimeisterin einen Bruch des Sprunggelenks erlitten.

Im Sommer 2017 riss ihr das Kreuzband im linken Knie. Mit Rang neun im Riesenslalom von Courchevel/Frankreich hatte sie kurz vor Weihnachten ihr bestes Weltcup-Resultat erzielt.

Lesen Sie auch