Kriselndes Werder erzielt Rekordumsatz

Sportinformationsdienst
Sport1

Der kriselnde Bundesligist Werder Bremen sorgt zumindest wirtschaftlich für positive Nachrichten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben die Hanseaten mit 157,1 Millionen Euro einen Rekordumsatz erzielt. Der Gewinn des Klubs lag bei 3,5 Millionen Euro, die Grün-Weißen schafften damit den vierten positiven Jahresabschluss in Folge.


"Der stark gestiegene Konzernumsatz ist in erster Linie auf signifikant höhere Erträge bei den TV-Geldern und Transfers zurückzuführen", sagte Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des Tabellen-14.: "Zugleich konnten wir aber auch in den Bereichen Spielbetrieb und Werbung sowie bei den sonstigen Einnahmen die Erträge steigern. Der SV Werder ist für die sportlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen gut aufgestellt."

Jetzt das aktuelle Trikot von Werder Bremen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Im Gegensatz zu der ausgegliederten Fußball-Abteilung fuhr der Gesamtverein in der Saison 2018/2019 ein Minus in Höhe von 141.000 Euro ein.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch