Geldstrafe für Baumann nach Schiri-Kritik

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Torhüter Oliver Baumann vom Bundesligisten TSG Hoffenheim ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro verurteilt worden. Das gab der DFB am Donnerstag bekannt, nachdem der Kontrollausschuss des Verbandes Anklage wegen unsportlichen Verhaltens gegen den 30-Jährigen erhoben hatte (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Der CHECK24 Doppelpass mit Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag ab 11 Uhr auf SPORT1

Baumann hatte nach dem Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen (1:4) am Sonntag Kritik an der Leistung von Schiedsrichter Martin Petersen (Stuttgart) geübt und ihm die "Unparteilichkeit in Abrede gestellt", wie der DFB mitteilte. "Es ist sehr bitter, gegen zwölf Mann gespielt zu haben", sagte Baumann bei Sky. Der Spieler hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.