Kroos über USA oder China: "Das werde ich nicht machen"

Der deutsche Nationalspieler ist eine feste Größe bei den Königlichen. Eine Legende des Erzrivalen lobt ihn nun in den höchsten Tönen.

Vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan hat sich Toni Kroos zu seiner Karriere in der Nationalmannschaft und im Verein geäußert. Ein Weg wie der von Bastian Schweinsteiger steht für ihn nicht zur Debatte.

"Ich möchte noch ein paar Jahre auf gutem Niveau spielen. Wenn wir das Beispiel USA nehmen: Ich werde bestimmt mal dorthin reisen und vielleicht auch mal eine längere Zeit dort mit der Familie verbringen. Aber nicht als Fußballer. Das reizt mich nicht.. Egal, ob China, USA oder was auch immer – das werde ich nicht machen“, stellt er bei der Bild klar.

Sein Ziel ist es, auf Top-Niveau aufzuhören. Wann das sein soll, will er jetzt noch nicht sagen: "Ob das klappt, kann ich nicht sagen. Aber ich glaube, ich werde ein gutes Gefühl für den Zeitpunkt haben, ab dem es nicht mehr reicht. Ich hoffe, dass ich das noch ein paar Jahre in die Länge ziehen kann.“ 

Für das anstehende Spiel gegen Aserbaidschan gibt Kroos die Marschrichtung klar vor: "Aserbaidschan ist jetzt aber auch nicht die San-Marino-Kategorie, da sind sie schon besser. Aber keine Frage, dass wir das gewinnen müssen.“

Mit Real Madrid trifft der Mittelfeldspieler in der Champions League auf seinen Ex-Klub aus München. Für Kroos ein "cooles Los", denn: "Ich mag Herausforderungen. Meistens zeigen wir gegen die großen Mannschaften auch selbst die besten Spiele."

Für Bayern Coach Ancelotti, unter dem er selbst bei Real Madrid spielte, hat er nur lobende Worte übrig: "Er bringt ein Paket mit, das nicht viele haben. Ancelotti bringt seine Mannschaft in den wichtigen Spielen immer so hin, dass sie auch ihre Top-Leistung zeigt.“

 

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen