• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Kroos: Darum lockte mich Ancelotti nicht zu Bayern

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kroos: Darum lockte mich Ancelotti nicht zu Bayern
Kroos: Darum lockte mich Ancelotti nicht zu Bayern

Toni Kroos glaubt weiterhin an einen Wechsel von Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain zu Real Madrid.

„Im Sommer habe ich gesagt, dass ich gerne einen Spieler wie ihn hätte. Wir wissen, dass Real ihn verpflichten wollte, es aber letztlich nicht geklappt hat“, meinte Kroos bei Spox und Goal.

Seine Meinung für die Zukunft „hat sich aber nicht geändert: Die besten Spieler müssen bei Real spielen und er ist sicherlich einer von ihnen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Mbappé wollte in der abgelaufenen Transferperiode dem Vernehmen nach unbedingt zu Real wechseln, PSG lehnte aber alle Angebote ab. Der Vertrag des Franzosen läuft im kommenden Sommer aus.

Kroos: Ancelotti wollte mich nicht zu Bayern holen

Kroos sprach auch über seine Beziehung zu Real-Trainer Carlo Ancelotti, mit dem er bereits 2014-15 bei Real zusammengearbeitet hatte.

„Unser Verhältnis ist immer noch sehr gut“, erklärte Kroos. Allerdings nicht so gut, dass der Italiener ihn einst zum FC Bayern locken wollte.

„Nein, er wusste, dass ich in Madrid sehr glücklich bin“, meinte der Ex-Nationalspieler schmunzelnd: „Und vielleicht wusste ich, dass wir uns eines Tages hier wiedersehen würden.“

Ancelotti hatten den FC Bayern im Sommer 2016 übernommen und wurde Ende September 2017 entlassen.

Kroos: Darum trage ich immer die selben Schuhe

Kroos äußerte sich zudem zu seinem Schuhtick – der Mittelfeldmann putzt seine Schuhe noch selbst.

„Ich habe noch keinen Spieler bei Real gesehen, der seine Schuhe jeden Tag putzt und sich so vorbereitet. Bei mir ist es etwas Besonderes, weil sie für mich das Wichtigste auf dem Platz sind“, meinte Kroos, der sich nur in seinem adidas-Modell 11pro wohl fühlt (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League).

„Für viele Spieler ist das kein Problem, sie bekommen neue Schuhe und spielen am nächsten Tag damit. Ich bin da etwas anders, ich muss mich sehr wohl fühlen“, ergänzte der 31-Jährige: „Meine Schuhe trage ich jetzt seit sieben oder acht Jahren. Ich mag, dass sie weiß sind und das Material ist perfekt.“

Kroos weiter: „Adidas produziert sie zum Glück weiter für mich. Ich pflege sie gut, ich bereite sie vor jedem Training vor und putze sie anschließend, damit sie am nächsten Tag wieder in Ordnung sind.“

Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.