KSC und Wehen Wiesbaden verzichten auf Teil des Gehalts

Sportinformationsdienst
Sport1

Die Fußballer der Zweitligisten Karlsruher SC und SV Wehen Wiesbaden verzichten auf einen Teil ihres Gehalts

"Es freut uns, dass sich unsere Mannschaft so solidarisch zeigt, um uns wirtschaftlich zu entlasten", sagte KSC-Geschäftsführer Oliver Kreuzer. Nach Angaben des Nachrichtenportals t-online.de verzichten die Spiele auf zehn Prozent ihres Salärs.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Das ist ein starkes Signal"

Ziel sei es, die finanziellen Einbußen des Klubs als Folge der Coronakrise möglichst gut zu kompensieren. "Für uns als Mannschaft steht es außer Frage, dass wir zurzeit im Verein noch näher zusammenrücken und unseren Teil dazu beitragen wollen, damit der KSC die aktuelle Situation bestmöglich durchstehen kann", sagte Kapitän David Pisot.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Bei Wehen Wiesbaden verzichten Mannschaft, Sportdirektor, Trainer- und Funktionsteam aus freien Stücken in den nächsten Monaten auf einen Teil ihres Gehalts.

"Das ist ein starkes Signal", sagte Sportdirektor Christian Hock. Auch die Geschäftsführung und die Belegschaft des Klubs sowie der Stadiongesellschaft gehen den Schritt mit.

Zuvor hatte bereits Bundesligist Borussia Mönchengladbach einen Verzicht seiner Profis auf Teile des Gehalts verkündet.

Lesen Sie auch