Kunstturnen: Biles führt US-Aufgebot in Tokio an

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kunstturnen: Biles führt US-Aufgebot in Tokio an
Kunstturnen: Biles führt US-Aufgebot in Tokio an

Die viermalige Rio-Olympiasiegerin Simone Biles führt die Riege der US-Kunstturnerinnen bei den Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) an. Die 24-Jährige gewann bei den US Trials in St. Louis mühelos den Titel im Mehrkampf. Für Tokio wurden außerdem die zweitplatzierte Suni Lee sowie Jordan Chiles, Grace McCallum, Jade Carey und MyKayla Skinner nominiert.

Die nur 1,42 m große Simone Biles, eines der vielen Missbrauchsopfer des früheren US-Teamarztes Larry Nassar, gab in St. Louis zu, es habe sie einige Zeit gekostet, ihre Liebe für den Sport wiederzufinden: "Nach allem, was ich durchgemacht habe, war es ein langer Weg, einfach wieder Simone zu sein."

Von den sechs nominierten Kunstturnerinnen ist Biles die einzige mit Olympia-Erfahrung. Die US-Riege peilt in Tokio das dritte Mannschaftsgold in Folge nach London 2012 und Rio 2016 an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.