Kunstturnen: Olympiasiegerin Lee peilt Paris 2024 an

Kunstturnen: Olympiasiegerin Lee peilt Paris 2024 an
Kunstturnen: Olympiasiegerin Lee peilt Paris 2024 an

Kunstturn-Olympiasiegerin Sunisa Lee wird ihre derzeitigen Wettkämpfe auf College-Niveau zum Jahresende einstellen und sich ab 2023 auf die Sommerspiele in Paris 2024 vorbereiten. Dies kündigte die 19 Jahre alte US-Amerikanerin in Washington an.

"Es war eine Entscheidung, die mich lange belastet hat. Aber jetzt bin ich auf Paris ausgerichtet und weiß, was ich tun muss", sagte Lee, die in Tokio 2021 die Goldmedaille im Mehrkampf gewonnen hatte. In diesem Jahr ging sie lediglich für die Universität von Auburn/Alabama an die Geräte und nahm nicht an den Weltmeisterschaften in Liverpool teil.

Bislang ist es erst zwei Kunstturnerinnen gelungen, zweimal hintereinander Olympiasiegerin in der Königsdisziplin zu werden: 1956 und 1960 ging die Goldmedaille an die Ukrainerin Larissa Latynina für die UdSSR, die Tschechin Vera Caslavska triumphierte 1964 und 1968.