Kunze tütet den Sieg ein

·Lesedauer: 1 Min.
Kunze tütet den Sieg ein
Kunze tütet den Sieg ein

Am Samstag trafen 1860 und Osnabrück aufeinander. Das Match entschieden die Gäste mit 3:2 für sich. Der VfL Osnabrück wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel, das 3:1 geendet war, hatte seinen Sieger mit Osnabrück gefunden.

Sebastian Klaas bediente Marc Heider, der in der 24. Spielminute zum 1:0 einschoss. Der TSV 1860 München geriet deutlicher in Rückstand, als Aaron Opoku nach Vorlage von Sven Köhler auf 2:0 für den VfL Osnabrück erhöhte (35.). Kurz vor der Pause traf Erik Tallig nach Vorarbeit von Merveille Biankadi für 1860 (41.). Mit einem Tor Vorsprung für Osnabrück ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Ein Zuspiel von Tallig brachte Marcel Bär im Netz des VfL Osnabrück zum Ausgleich unter (59.). Kurz darauf bereitete Klaas das 3:2 von Osnabrück durch Lukas Kunze vor (80.). Schließlich strich der VfL Osnabrück die Optimalausbeute gegen den TSV 1860 München ein.

1860 befindet sich mit 53 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Die Stärke der Heimmannschaft liegt in der Offensive – mit insgesamt 54 erzielten Treffern. 14 Siege, elf Remis und neun Niederlagen hat der TSV 1860 München momentan auf dem Konto.

Kurz vor Saisonende besetzt Osnabrück mit 59 Punkten den vierten Tabellenplatz. Der VfL Osnabrück verbuchte insgesamt 16 Siege, elf Remis und sieben Niederlagen. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, Osnabrück zu besiegen.

1860 tritt am Sonntag beim MSV Duisburg an. Für den VfL Osnabrück geht es am kommenden Dienstag bei Hallescher FC weiter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.