Kurios: Warum Alonso in Bahrain aufgeben musste

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Fernando Alonso fällt bei seinem Formel-1-Comeback aus einem kuriosen Grund aus. Zuvor kämpft er mit Sebastian Vettel wie in alten Tagen. Der Spanier hat Spaß.

Fernando Alonso of Spain, Alpine A521 Renault, Pitlane ,F1 Grand Prix of Bahrain, Bahrain International Circuit  (Photo by Peter Fox/Getty Images)
Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso gehört zweifelsohne zu den erfahrensten Piloten der Königsklasse. (Bild: Peter Fox/Getty Images)

Doch der Grund für den Ausfall bei seinem Comeback-Rennen in Bahrain hatte selbst der Spanier noch nicht erlebt: Eine Sandwich-Verpackung hatte sich im Bremsschacht verfangen. 

Formel 1-Auftakt in Bahrain: Track-Limit-Farce entscheidet Rennen -So reagiert Verstappen

"Nach dem zweiten Stopp blieb ein Sandwichpapier im hinteren Bremsschacht von Fernandos Auto stecken. Das führte zu hohen Temperaturen und verursachte einen Schaden an der Bremsanlage, sodass wir ihn aus Sicherheitsgründen aus dem Rennen nehmen mussten", erklärte Alpine-Technikdirektor Marcin Budkowski. 

Alonso liefert sich heißes Duell mit Vettel

Der zweimalige F1-Weltmeister war von Startplatz neun ins Rennen gegangen und hatte sich gegen Rennmitte wie in früheren Jahren ein packendes Duell mit Aston-Martin-Debütant Sebastian Vettel geliefert - damals ging es allerdings noch oft um den WM-Titel.

Formel 1-Auftakt in Bahrain: Sebastian Vettel crasht, schimpft - und wird bestraft

"Es ist sehr schade, dass ich die karierte Flagge nicht sehen konnte heute, weil ich es wirklich genossen habe. Es war schön, wieder Rennen zu fahren", sagte der 39-Jährige: "Das war alles sehr emotional für mich heute." 

Zu sehr muss sich Alonso allerdings nicht ärgern, da Punkte wegen eines Batterie-Problems auf den Geraden sowieso unwahrscheinlich waren. So lag der Weltmeister von 2005 und 2006 zum Zeitpunkt seines Ausscheidens nur auf Rang 14.

Im Video: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Bahrain vor Max Verstappen