Kuriose Beschwerde wegen Haaland

Erling Haaland begeistert seit seinem Wechsel zu Manchester City im Sommer die Premier League. Der schwedische Urlaubsort namens Halland leidet allerdings unter der Bekanntheit des Fast-Namensvetters und hat sich nun beschwert. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Halland, eine Küstenregion im Südwesten Schwedens, lockt Urlauber damit, die „schwedische Riviera“ zu sein. Ausgerechnet Superstar Haaland gefährdet nun das Tourismusgeschäft der Region.

Grund dafür ist die Namensähnlichkeit. Wegen der vielen falschen Schreibweisen, die im Internet kursieren, läuft Torjäger Haaland Halland im Netz den Rang ab.

Tourismuschef reagiert mit offenem Brief

Der findige Chef des Tourismusverbandes der Region, Jimmy Sandberg, hat nun einen offenen Brief an englische Journalisten und Fußballfans geschrieben, in dem er eine korrekte Schreibweise einfordert. „Wir sind Halland. Er ist Haaland. Die Popularität des Fußballphänomens erstickt unsere Online-Präsenz völlig“, schrieb Sandberg. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Die Bemühungen, den Tourismus in der Region zu fördern, würden so im Keim erstickt. Sandberg ging sogar noch einen Schritt weiter und warnte: „Wenn nichts unternommen wird, besteht die Gefahr, dass unsere Region zu einem vergessenen Atlantis wird, einem Ort, den man nur aus Erzählungen und alten Schriften kennt.“

Und tatsächlich: Sucht man bei Google nach „Halland“, so erscheint ein Eintrag zu Stürmer „Haaland“ an erster Stelle. Auch bei Twitter finden sich unter #halland hauptsächlich Einträge zum Torjäger. Seit Haaland bei City spiele, sei seine Online-Präsenz enorm gestiegen und habe Halland von der Bildfläche verdrängt, meinte Sandberg bei BBC News.

Haaland bald auf Halland?

Trotz der Schwierigkeiten, die Stürmer Haaland dem schwedischen Urlaubsort einbrockt, zeigte sich Sandberg versöhnlich gegenüber dem Superstar und lud ihn sogar nach Halland ein. „Wir würden uns freuen, wenn er käme. Viele Norweger kommen jedes Jahr hierher, deshalb würde er sich wie daheim fühlen.“

Also: „Wir sehen uns nächsten Sommer in Halland, Haaland?“