Nach kuriosem Trainerbesuch: Keine Strafe für Brady

dpa
Sport1

Quarterback-Superstar Tom Brady muss sich keine Sorgen um eine Strafe in der NFL machen. Er stand zuletzt im Verdacht eine Regel gebrochen zu haben, wonach sich Trainer und Spieler der Teams derzeit nicht treffen und zusammen arbeiten dürfen.

Wie das NFL Network unter Berufung auf einen Sprecher der Liga berichtete, habe die Football-Liga den Fall untersucht, aber keinen Anhaltspunkt für einen Regelbruch gefunden.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Brady sei nur kurz bei einem seiner Trainer bei seinem neuen Club Tampa Bay Buccaneers gewesen, um das Playbook abzuholen.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Öffentlich geworden war der Besuch, weil Brady versehentlich in das Haus des Nachbarn gelaufen war.

Brady ist der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte und hat mit seinem ehemaligen Team, den New England Patriots, sechs Mal den Super Bowl gewonnen. In die Zeit fallen auch ein paar Skandale, bei denen Regeln gebrochen wurden.

Lesen Sie auch