Rollentausch bei U20-WM: Söderholm wird zum Co-Trainer

SPORT1, Rick Goldmann, Sascha Bandermann, Patrick Hauser
Sport1

Rollentausch bei der U20-Weltmeisterschaft im Eishockey:

Die deutschen Junioren werden von Tobias Abstreiter gecoacht, der neben seiner Tätigkeit als U20-Nationaltrainer auch Assistenzcoach bei der A-Nationalmannschaft ist. Im Gegenzug übernimmt A-Bundestrainer Toni Söderholm bei der U20 das Amt des Co-Trainers.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Er ist Bundestrainer und unterstützt das Trainerteam bei der U20-WM. Toni coacht während dem Spiel die Verteidiger, Patrick Strauch (weiterer Co-Trainer, Anm. d. Red.) übernimmt das Powerplay. Toni übernimmt auch die Unterzahl und ich bin fürs 5-gegen-5-Spiel zuständig. So haben wir das aufgeteilt", sagte Abstreiter im SPORT1-Podcast "DIE EISHOCKEY SHOW powered by SPORT1".

"Wir sind sehr froh, dass wir auch neben dem Eis ein gutes Gefüge und einen guten Zusammenhalt haben. Die Stimmung ist gut, wir arbeiten gut zusammen. Das ist eine gute Basis für eine gute Zusammenarbeit."

"DIE EISHOCKEY SHOW" - Jeden Donnerstag bei SPORT1

DEB-Junioren verbringen Weihnachten in Tschechien

Los geht es für die deutschen Talente am 27. Dezember gegen die USA, die WM läuft bis zum 5. Januar 2020.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Um keine Reisestrapazen zu haben, verbringt der Kader die Weihnachtsfeiertage vom 24. bis 26. Dezember im tschechischen Ostrau.


"Die Familien können dazukommen. Wer seine Eltern in Ostrau hat, kann gerne am Weihnachtsabend mit den Eltern etwas unternehmen. Wir haben dann ein Mannschaftsessen im Hotel. Wir wollen in Tschechien bleiben, weil der Fokus und die Konzentration aufgebaut werden muss. Da wäre ein zusätzlicher Reisestress nicht förderlich gewesen. Da hätte jeder nach Hause und zurück reisen müssen, diesen Stress wollten wir vermeiden", begründet Abstreiter die Maßnahme.

Bei der U20-WM wird das deutsche Team von zahlreichen Toptalenten wie Tim Stützle (Adler Mannheim) oder Moritz Seider (Detroit Red Wings) vertreten.

Lesen Sie auch