In Rekordzeit! Wellbrock gewinnt Gold

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In Rekordzeit! Wellbrock gewinnt Gold
In Rekordzeit! Wellbrock gewinnt Gold

Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock hat bei der Kurzbahn-EM im russischen Kasan Gold über 1500 m Freistil gewonnen.

Im Finale setzte sich der 24-Jährige mit deutscher Rekordzeit von 14:09,88 Minuten gegen seinen italienischen Rivalen Gregorio Paltrinieri durch.

Den Weltrekord verpasste er nur um knapp zwei Sekunden.

Für den Magdeburger ist es die erste internationale Medaille im 25-m-Becken.

Wellbrock: „Schon sehr cool“

"Die erste Medaille auf der Kurzbahn, dann direkt eine goldene, das ist schon sehr cool", sagte Wellbrock: "Ich dachte, dass ich eine 14:15 schwimmen könnte, dass es jetzt so schnell war, hat mich doch überrascht".

Dass er knapp am Weltrekord vorbei schwamm, ärgerte ihn „ein ganz klein bisschen“.

Aber die Freude überwog: "Ich bin noch nie so stark auf der kurzen Bahn geschwommen, obwohl die letzten Wochen sehr trainingsintensiv waren."

Überraschend zu Bronze schwamm Sven Schwarz (Hannover) in 14:26,24 Minuten.

Weiterer Start von Wellbrock

Wellbrock, der bei den Sommerspielen in Tokio Gold im Freiwasser und Bronze über 1500 m gewonnen hatte, startet in Kasan auch noch über 800 m.

Den Endlauf über 100 m Rücken am Freitag erreichte Ole Braunschweig (Berlin) in 50,75 Sekunden als Achter.

Die erste Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) bei der EM hatte am Mittwoch Wellbrocks Klubkollegin Isabel Gose als Dritte über 800 m Freistil geholt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.