Klopp verrät alarmierende Details zu Thiago

Klopp verrät alarmierende Details zu Thiago
Klopp verrät alarmierende Details zu Thiago

Schrecksekunde für den FC Liverpool unmittelbar vor dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid!

Thiago musste das Aufwärmen vor dem Spiel im Stade de France von Paris zwischenzeitlich unterbrechen und verschwand in den Kabinen, anstelle des 31 Jahre alten ehemaligen Bayern-Profi wärmte sich unterdessen Naby Keita mit der Anfangsformation auf. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Verzögerung verhilft Thiago zum Einsatz

Nach seiner Rückkehr auf den Platz nahm Thiago den ehemaligen Leipziger innig in den Arm und tauschte sich intensiv mit ihm aus - letztlich gab es aber Entwarnung: Als das Spiel mit über einer halben Stunde Verspätung angepfiffen wurde, stand Thiago wie geplant auf dem Rasen.

Sein Trainer Jürgen Klopp nahm nach dem Spiel bei DAZN Stellung zu Thiagos Verletzung: „Er hatte Schmerzen in einem Bereich, in dem man es nicht ignorieren konnte. Wir haben einen spanischen Kollegen einfliegen lassen, der meinte, wir kriegen das hin. Er hat ihn dann gespritzt, aber dann war das Problem, dass sein Fuß beim Aufwärmen taub war.“

Details, die durchaus stutzig machen - von Klopp aber zumindest nach außen weggelächelt wurden.

Der Liverpool-Coach flachste, dass sein Schützling mit 80 Prozent Ballgefühl immer noch mehr habe als er selbst. „Wir haben uns erst gedacht, dass es nichts wird und dann hat sich Naby warm gemacht“, erklärte der 54-Jährige.

Jedoch verzögerte sich der Anstoß, was Thiago Zeit verschaffte: „Dann war der Fuß nicht mehr taub und es war wieder okay.“

Thiago und Fabinho bei Liverpool angeschlagen

Der Spanier war im letzten Premier-League-Spiel der Saison am vergangenen Wochenende gegen die Wolverhampton Wanderers vorzeitig ausgewechselt worden, Jürgen Klopp fürchtete anschließend bereits einen Ausfall für das Endspiel der Königsklasse.

Am Freitag gab der Liverpool-Coach dann aber sowohl bei Thiago als auch bei dessen ebenfalls angeschlagenem Mittelfeld-Kollegen Fabinho Entwarnung: „Es schaut bei beiden gut aus. Fabinho trainiert schon die ganze Woche und Thiago ist gestern eingestiegen. Alles gut.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Dementsprechend standen beide bei Verkündung der Aufstellung am Samstagabend auch in der Startelf und konnten trotz der kurzzeitigen Sorgen um Thiago auch auflaufen.

Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.