Nach Länderspielabsage: DEL zieht Spieltag vor

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Nach der Absage der beiden für Februar geplanten Länderspiele gegen die Schweiz hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) den letzten Spieltag der Runde in den Regionalgruppen vorgezogen. Statt vom 17. bis 19. März wird der 28. Spieltag bereits vom 9. bis 12. Februar ausgetragen.

Die deutsche Nationalmannschaft hätte am 10. und 11. Februar in Füssen gegen die Eidgenossen antreten sollen. Wegen der Corona-Pandemie waren die beiden Testspiele aber am Donnerstag abgesagt worden.

Durch die Verlegung des DEL-Spieltages geht die Runde in den Regionalgruppen drei Tage früher zu Ende als bisher geplant. Danach folgt eine Phase, in der die Trennung aufgehoben wird und die Mannschaften aus der Nord- und Süd-Staffel je zweimal (Hin- und Rückspiel) gegeneinander antreten. Die besten vier Klubs aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die Play-offs.