Löw: "Götze ist für Confed Cup kein Thema"

Nach seiner langwierigen Stoffwechselerkrankung geht es für Dortmunds Mario Götze stetig bergauf. Auch DFB-Coach Löw will bald wieder auf ihn zählen.

Bundestrainer Joachim Löw rechnet mit einer "vollumfänglichen" Genesung von Weltmeister Mario Götze - für den Confed Cup im Sommer ist der Offensivspieler von Borussia Dortmund aber nicht vorgesehen. "Mario wird für uns beim Confed Cup kein Thema sein", sagte Löw bei der Vorstellung seines Kochbuchs "Erfolgsrezepte - meisterlich kochen mit Jogi Löw und Tim Mälzer" in Hamburg: "Er soll sich Zeit nehmen, die er braucht, um dann möglichst in der Vorbereitung wieder voll belastbar zu sein."

Götze fühle sich besser, sagte Löw. Die Therapie habe "ganz gut angeschlagen. Man weiß eines: Er wird wieder vollumfänglich belastbar sein und wieder spielen können." Götze hatte sich Ende Februar wegen einer Stoffwechselstörung für unbestimmte Zeit abgemeldet. "Es war für ihn eine Erlösung, dass man der Sache auf den Grund gegangen ist und einen wichtigen Grund gefunden hat, woran es lag", sagte Löw.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen