Löw kündigt Entscheidung zu Kimmichs Position an

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Löw kündigt Entscheidung zu Kimmichs Position an
Löw kündigt Entscheidung zu Kimmichs Position an

War das schon so ein bisschen der Fingerzeig, was einen dauerhaften Rollenwechsel von Joshua Kimmich bei der der deutschen Fußball-Nationalmannschaft betrifft?

Joachim Löw hat eine baldige Entscheidung hinsichtlich der Position seines Schlüsselspielers angekündigt.

Im ARD-Interview erklärte der Bundestrainer auf die Frage, ob Kimmich nun tatsächlich hinten rechts spielen werde anstatt in der gewohnten Sechser-Rolle wie beim FC Bayern, zunächst noch schwammig: "Nicht nur Kimmich bringt eine große Siegermentalität mit. Wir haben ja schon alle Spieler hier, die Visionen haben und auch wissen: 'Jetzt müssen wir durch die Hölle gehen und leidensfähig sein, wenn wir etwas erreichen wollen!'"

Danach indes fügte Löw an: "Was Kimmich betrifft: Da werden wir Sonntag oder Montag entscheiden. Ich werde mit ihm noch ein Gespräch führen. Im Moment ist es so, dass in der Defensive eigentlich alle irgendwie einsatzfähig sind. Klostermann hat gestern und heute auch wieder trainiert - und da werde ich mit dem Jojo (Kimmich, Anm. d. Red.). Der Jojo spielt sowieso da, wo es das Beste für die Mannschaft ist."

Rio-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hatte beim RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) zuvor bereits gesagt, Kimmich könne das Spiel der DFB-Auswahl auch als Rechtsverteidiger vor der Dreierkette "nach vorne organisieren."

Spannende Frage also, ob der Bayern-Star beim Auftakt gegen Weltmeister Frankreich am Dienstag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) auch wieder als Außenverteidiger agieren wird wie bereits bei der EM-Generalprobe gegen Lettland (7:1).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.