Nowitzki gesteht: Habe mich bei Doncic getäuscht

SPORT1
Sport1

Im vergangenen Jahr spielten Dirk Nowitzki und Luka Doncic Seite an Seite bei den Dallas Mavericks. Nun hat der deutsche Superstar in einem Interview mit der Sun zugegeben, dass er sich im Slowenen getäuscht hat.

"Ich muss ehrlich sein. Ich dachte, dass er einen härteren Übergang ins zweite NBA-Jahr haben würde. Einfach nur, weil er letztes Jahr mit all seinen Triple-Doubles so phänomenal war", so Nowitzki.

"Er hat sich noch weiter verbessert. Sein Wurf sieht besser aus, seine Freiwürfe sind besser, er trifft auf dem Parkett immer die richtige Entscheidung", schwärmt der gebürtige Würzburger.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Doncic für Nowitzki "unglaublich"

Dass sich selbst Experten manchmal täuschen können, musste nun auch der NBA-Champion von 2011 zugeben. "Ich lag bei diesem Thema falsch. Ich lag einfach falsch."

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dass man ein Triple-Double über einen Monat lang im Durchschnitt hält, ist für den Deutschen "unglaublich". Vor allem in Anbetracht dessen, dass Doncic mit seinen 20 Jahren erst am Anfang seiner Karriere steht.

Auch wenn Doncic mit einer Knöchelverletzung gerade pausiert, ist sich Nowitzki sicher, dass für die Dallas Mavericks in dieser Saison alles möglich ist.


"Dieses Jahr mit den Mavs macht einfach Spaß. Luka spielt, als wäre er nicht von dieser Welt. Jeder verteidigt, wirft, sichert sich Rebounds und ich denke, dass immer noch Luft nach oben ist", ist sich die NBA-Legende sicher. Auch Neuzugang Kristaps Porzingis findet langsam in seinen Rhythmus.

Doncic kümmert MVP-Diskussion nicht

Vor allem die Breite im Kader lässt Nowitzki auf die Playoffs hoffen.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Luka Doncic kümmern die Lobeshymnen auf seine Person kaum. Auch dass er bereits zum Kreis der MVP-Anwärter gezählt wird, interessiert den Slowenen nur geringfügig.

"Ich kümmere mich nicht wirklich um die MVP-Diskussionen. Ich will einfach nur in die Playoffs und noch sind wir nicht drin."

Lesen Sie auch