LaLiga: Atletico Madrid lehnte 150-Millionen-Euro-Angebot für Joao Felix von Premier-League-Klub ab

Goal.com

Atletico Madrid hat nach Informationen von Goal und SPOX ein Transferangebot für den portugiesischen Nationalspieler Joao Felix in Höhe von 150 Millionen Euro abgelehnt.

Die Offerte, die zu einem früheren Zeitpunkt der laufenden Saison noch vor der Corona-Krise abgegeben wurde, stammte von einem ungenannten Premier-League-Klub und hätte einen Wechsel des 20-Jährigen im bevorstehenden Transferfenster vorgesehen.

Atletico Madrid: Joao Felix kam 2019 von Benfica

Der amtierende englische Meister Manchester City war bereits an Felix interessiert, bevor dieser von Benfica Lissabon nach Madrid wechselte. Ob der Klub von Pep Guardiola das genannte Transferangebot in dieser Saison abgegeben hat, ist jedoch unklar.

Felix war im Sommer 2019 für 126 Millionen Euro von Benfica zu den Rojiblancos gewechselt, wo er einen Fünfjahresvertrag unterschrieb. Bislang absolvierte der Portugiese 29 Pflichtspiele für Atletico (acht Tore, drei Assists).

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch