Langlauf: Dahlmeier schlägt Spezialistin Fessel

Die Biathlon-Weltmeister Laura Dahlmeier und Simon Schempp haben sich auch nach dem Ende einer kräftezehrenden Saison keine Pause gegönnt und sind bei den Internationalen Zollmeisterschaften in Morzine/Frankreich im Speziallanglauf auf das Podest gestürmt.

Die Biathlon-Weltmeister Laura Dahlmeier und Simon Schempp haben sich auch nach dem Ende einer kräftezehrenden Saison keine Pause gegönnt und sind bei den Internationalen Zollmeisterschaften in Morzine/Frankreich im Speziallanglauf auf das Podest gestürmt.

Dahlmeier (Partenkirchen) belegte im Massenstart über 5 km im freien Stil Platz drei und ließ dabei sogar Deutschlands beste Langläuferin Nicole Fessel (Oberstdorf) hinter sich, die Vierte wurde. Den Sieg sicherte sich die Französin Justine Braisaz vor der Schweizerin Selina Gasparin, ebenfalls beide Biathletinnen. Im Teamsprint lag das Duo Dahlmeier/Fessel vorne, wurde aber aufgrund eines Wechselfehlers disqualifiziert.

Bei den Männern kam Schempp (Uhingen) über 10 km auf Platz drei. Den Titel holte Loipen-Spezialist Thomas Bing (Dermbach), Schempp ließ immerhin Langlauf-WM-Teilnehmer Jonas Dobler (Traunstein/4.) hinter sich.

Mehr bei SPOX: DSV-Adler Zweite bei Rekordshow | Eisenbichler fliegt in Planica deutschen Rekord | Big Air: Ski-Freestyler Kühnel und Veile überzeugen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen