Lea Thompson nahm Brustprothese von „Zurück in die Zukunft II”-Filmset mit

Style International Redaktion und Gregory Wakeman
·Lesedauer: 2 Min.

Im Filmgeschäft ist es normal, dass die Schauspieler nach Drehschluss hin und wieder eine Requisite als Erinnerungsstück mitnehmen. Als Lea Thompson 1989 den Film “Zurück in die Zukunft II” abgedreht hatte, nahm sie ein ganz besonderes Stück mit nach Hause.

Lea Thompson und Michael J. Fox in Zurück in die Zukunft II. (Universal)
Lea Thompson und Michael J. Fox in Zurück in die Zukunft II. (Bild: Universal)

Lea Thompson hat verraten, dass sie 1989 eine Brustprothese vom Set von “Zurück in die Zukunft II” mit nach Hause nahm.

Die Schauspielerin (59) erzählte der Zeitschrift “People”, dass sie gute Gründe dafür hatte, die Requisite mitzunehmen.

“Ich wollte nicht, dass sie in die falschen Hände fällt”

Bei einer Diskussion über die “Zurück in die Zukunft”-Trilogie anlässlich des 35. Jubiläums des ersten Filmes sagte Thompson: “Ich wollte nicht, dass sie in die falschen Hände fällt. Sie hatte im Inneren nämlich eine Nachbildung meiner echten Brüste. Und ich dachte mir so, die nehme ich lieber mit, vielen Dank.”

Im Besitz des einzigartigen Souvenirs ist die 59-jährige Schauspielerin mittlerweile nicht mehr. Sie musste die Prothese nämlich irgendwann entsorgen, da sie “ziemlich streng roch, weil sie aus Latex war.”

Lea Thompson und Michael J. Fox in Zurück in die Zukunft II. (Universal)
Von links nach rechts: Musiker Huey Lewis, Schauspieler Michael J. Fox, Christopher Lloyd und Lea Thompson bei der Vorführung von "Zurück in die Zukunft" anlässlich des 30. Jubiläums in New York am 21. Oktober 2015. (Bild: Reuters/Andrew Kelly)

Thompson musste die Brustprothese in “Zurück in die Zukunft II” tragen, da ihre Figur in einer alternativen Zeitachse den Bösewicht Biff Tannen heiratet und Implantate trägt.

Die Schauspielerin erzählte auch, dass sie glaube, die bis heute andauernde Beliebtheit der Trilogie hängt damit zusammen, dass die Filme Zuschauer in jedem Alter ansprechen. Sie hatten „so viele verschiedene Ebenen.”

"Zurück in die Zukunft": Stars sprechen über mögliche Fortsetzung

Thompson merkte auch an, dass die “Zurück in die Zukunft”-Filme der “perfekte Nostalgie-Sturm” sind, da sie erst “voller Nostalgie für die 50er waren” und sie sich die Zuschauer jetzt ansehen, um 80er-Nostalgie zu verspüren.

VIDEO: Zurück in die Zukunft: Brite baut berühmten DeLorean nach