• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Leclerc oder Verstappen-Hattrick?

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Leclerc oder Verstappen-Hattrick?
Leclerc oder Verstappen-Hattrick?

Charles Leclerc oder Max Verstappen?

In den bisherigen fünf Saisonrennen konnten sich lediglich der Monegasse und der Niederländer als Sieger eintragen. Auch beim Großen Preis von Spanien in Barcelona (Sonntag, ab 15.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) scheinen die beiden heißesten Anwärter auf den WM-Titel den Sieg wieder unter sich auszumachen. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Nach dem Qualifying steht auf jeden Fall fest: Der Ferrari-Pilot und der Red-Bull-Weltmeister gehen aus Reihe eins ins Rennen. Verstappen dürfte mit der Reihenfolge jedoch nicht zufrieden sein, da er von Position zwei startet. Lange Zeit hatte der 24-Jährige die schnellste Runde auf dem Tableau stehen, ehe Leclerc sich an ihm vorbeischob.

Besonders bitter aus Sicht des Niederländers: Er konnte seinen Kontrahenten nicht mehr kontern, da sein DRS in der entscheidenden Runde nicht mehr funktionierte.

Verstappen kämpft mit DRS

Damit erlebte er einen kleinen Dämpfer, nachdem er mit den Siegen in Imola und Miami in der WM-Fahrerwertung ordentlich Punkte auf den Spitzenreiter aus Monaco gutmachen konnte. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

„Bei meinem letzten Run fehlte plötzlich das DRS, ich hatte Leistungsverlust. Das ist natürlich schade“, erklärte er nach dem Rennen, fügte aber auch selbstbewusst hinzu: „Natürlich hätte ich den letzten Run auch noch gut hinbekommen.“ (STIMMEN: „Ein saublöder Defekt“)

Ebenfalls ein Erfolgserlebnis konnte Mick Schumacher verbuchen. Der 23-Jährige, der wegen einer brennenden Bremse fast das komplette dritte Training verpasst hatte, raste derweil zu einer persönlichen Bestleistung, indem er es erstmals in Q3 drei schaffte. Der Deutsche wird am Sonntag von Rang zehn starten. „Ich war überrascht, dass wir doch ein recht gutes Qualifying hatten“, erklärte der 23-Jährige bei Sky. Er sei von der Balance her nicht ganz zufrieden gewesen. „Dennoch in Q3 zu kommen, ist natürlich sehr schön.“(DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Für Sebastian Vettel endete das Qualifying jedoch ernüchternd. Er verpasste hauchdünn den Sprung in Q2 und belegte nur den 16. Rang.

Im Free-TV müssen die Formel-1-Fans leider auf das sechste Saisonrennen verzichten. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

So können Sie den Großen Preis von Spanien LIVE verfolgen:

Formel 1: Zeitplan vom Großen Preis von Spanien

Sonntag, 22. Mai

  • 15 Uhr - Rennen

Formel 1: Die Infos zur Rennstrecke in Barcelona

  • Streckenname: Circuit de Barcelona-Catalunya

  • Länge: 4,675 km

  • Runden: 66 Runden

  • Renndistanz: 308,55 km

Kann Leclerc den Verstappen-Hattrick verhindern?

Charles Leclerc ist bislang stark unterwegs und stand bei vier von fünf Rennen auf dem Podest. Den Auftakt in Bahrain und in Australien konnte er als Sieger beenden. Ausgerechnet beim Ferrari-Heimrennen, dem Großen Preis der Emilia-Romagna - kam er nur auf Rang sechs über die Ziellinie.

Sein größter Konkurrent im Kampf um die WM-Krone hat bereits drei Siege auf dem Konto, aber auch zwei dicke Patzer. Sowohl in Bahrain als auch in Australien kam er nicht ins Ziel.

Wenn er jedoch das Rennen beendet, ist er jeweils auf Platz eins gefahren. In der Emilia-Romagna und Miami feierte er zuletzt zwei Siege in Folge. Da dürften die DRS-Probleme bei Red Bull zu ziemlichen Sorgenfalten führen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Bei Ferrari wird man diese aufmerksam verfolgen.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.