Legendäres Bergrennen am Pikes Peak verschoben

Heiko Stritzke
motorsport.com

Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist das legendäre Bergrennen am Pikes Peak um zwei Monate verschoben worden. Statt am 28. Juni geht es nun am 30. August über die Bühne.

Der Veranstalter des auch als "Race to the Clouds" bekannten Bergrennens auf über 4.000 Meter Höhe äußert sich wie folgt:

"Wie alle Amerikaner in diesen schwierigen Zeiten verstehen werden, gibt es mehrere Faktoren, die zu der Verschiebung oder Absage großer sportlicher Events führen, sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Das gilt auch für den Pikes Peak International Hill Climb."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Die Sicherheit der Teilnehmer, Fans, freiwilliger Helfer und Partner hat für uns oberste Priorität."

Auch das Fan Festival wird verschoben und wird am Freitag, den 28. August über die Bühne gehen, bevor das Event startet.

Mit Bildmaterial von Volkswagen.

Lesen Sie auch