Legenden-Zoff: Eric Cantona beleidigt Uli Hoeneß

Jan Marschke
90Min

Foto: Getty Images

​Eric Cantona machte während keiner Karriere nicht nur sportlich auf sich aufmerksam und war die schillernde Figur der Premier League. Kein Wunder, dass nach seiner aktiven Karriere das Filmgeschäft auf ihn aufmerksam wurde. Nun wettert Cantona in einem Video gegen Bayer-Präsident Uli Hoeneß.

Blickt man zurück auf die Fußball-Karriere des Eric Cantona, denkt man nicht an seine vielen Tore oder die vier Meisterschaften, die er mit Manchester United holte, sondern man ruft sich direkt die Bilder seines spektakulären Kung-Fu-Kicks gegen einen Fan vor Augen. Der Franzose stand für Spektakel. Auf und neben dem Platz.

Seit seinem Karriere-Ende spielte der 50-Jährige in 20 Filmen mit, ist Werbe-Ikone und betreibt einen eigenen Video-Blog im Auftrag von Eurosport. Dort lederte der ehemalige Angreifer nun gegen Bayern-Boss Uli Hoeneß: " 27 Millionen Steuern hinterzogen, und Bayern-Präsident Uli Hoeneß bezichtigt Douglas Costa, hoffnungslos gierig zu sein, weil er laut über einen Transfer nachdenkt, um eine Gehaltserhöhung zu bekommen“, wettert Cantona sichtlich erbost.  „Wie wir in meinem Land sagen: Der Camembert sagt zum Brie: ‚Hey, du stinkst!‘“.



Klare Worte, die sicherlich ihre Wirkung erzielen. Uli Hoeneß muss halt damit rechnen, dass er als verurteilter Verbrecher auch mal für die ein oder andere medienwirksame Hetze am Pranger stehen muss. Aber auch Cantona ist sicher kein Kind von Traurigkeit.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen