Leichtathletik: Felix verpasst 14. WM-Titel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Leichtathletik: Felix verpasst 14. WM-Titel
Leichtathletik: Felix verpasst 14. WM-Titel

Die US-amerikanische Sprinterin Allyson Felix hat in ihrem ersten Rennen bei ihren letzten Weltmeisterschaften überraschend ihr 14. WM-Gold verpasst. In der Mixed-Staffel über 4x400 m kamen die hoch favorisierten Gastgeber in Eugene/Oregon nur auf Platz drei.

Schlussläuferin Kennedy Simon brach in Führung liegend auf der Zielgeraden ein. Gold ging somit an die Dominikanische Republik (3:09,82) vor den Niederlanden (3:09,90) um Hürdenstar Femke Bol und den USA (3:10,16). Eine deutsche Staffel war nicht am Start.

Für die 36 Jahre alte Felix, erfolgreichste Leichtathletin der WM-Geschichte, war es die 19. Medaille bei Weltmeisterschaften. Die Topläuferin, die nach den Titelkämpfen von Eugene ihre Karriere beenddet, wurde beim Heimspiel frenetisch gefeiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.