Kugelstoß-Drama um Deutsche

Kugelstoß-Drama um Deutsche
Kugelstoß-Drama um Deutsche

Die Kugelstoß-Finals finden bei der Leichtathletik-WM in Eugene ohne deutsche Beteiligung statt.

Bei den Frauen scheiterte Katharina Maisch (Halle/Saale) als 13. (18,57) auf dramatische Art und Weise am Freitagabend in der Qualifikation.

Denn die identische Weite reichte der Schwedin Axelina Johansson als Zwölfte zum Einzug ins Finale. Diese hatte die bessere zweitgrößte Weise vorzuweisen.

Auch die Wattenscheiderin Julia Ritter verpasste als 15. (18,22) das Finale. Die deutsche Meisterin Sara Gambetta hatte ihren Start wegen einer Virus-Infektion abgesagt.

David Storl nicht für WM qualifiziert

Bei den Herren kam der Sindelfinger Simon Bayer auf 19,71 m und schied klar aus.

David Storl, Weltmeister von 2011 und 2013 hatte sich nicht qualifiziert.

Mit einem überragenden Stoß auf 22,28 m zog Ryan Crouser (USA) als Bester ins Finale.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.