Forsberg fehlt Leipzig im Topspiel

SID
·Lesedauer: 1 Min.

RB Leipzig hat vor dem Verfolgerduell am Samstag gegen Bayer Leverkusen den Titelkampf in der Bundesliga vorerst abgehakt und will sich darauf konzentrieren, Punkte für den Einzug in die Champions League zu holen.

Nicht dabei ist Offensivspieler Emil Forsberg, der sich im Training am Knie verletzt hat und eine Woche ausfällt.

RB Leipzig vs Bayer Leverkusen am Samstag ab 18.30 Uhr im Liveticker

"Das Spiel hat keinen direkten Einfluss auf das Meisterrennen", sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann. Das liege "maßgeblich an der Mannschaft, die vor uns liegt und sieben Punkte Vorsprung hat", sagte Nagelsmann mit Blick auf Tabellenführer Bayern München.

"Es geht für uns um die Qualifikation zur Champions League", stellte Nagelsmann klar, da könne sein Team gegen Bayer einen großen Schritt machen. "Wir können den Vorsprung ausbauen oder auch Leverkusen passieren lassen", sagte der Coach: "Deshalb ist es ein wichtiges Spiel."

Poulsen wieder fit

Gegen den Tabellennachbarn aus dem Rheinland kann Nagelsmann wieder auf Yussuf Poulsen setzen, der keine Schmerzen mehr im Adduktorenbereich verspürt.

Auch Ibrahima Konate ist ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, eine Option für die Startelf sei der Franzose aber gegen Leverkusen noch nicht.

"Bosz einer der fähigsten Trainer"

Große Wertschätzung bei Nagelsmann genießt Leverkusens Trainer.

"Peter Bosz halte ich für einen der fähigsten Trainer, die wir nicht nur in der Bundesliga, sondern in Europa haben", sagte Nagelsmann. Der Niederländer lasse mit all seinen Teams "geilen und erfolgreichen Fußball" spielen.