Leipzigs Coup mit DFB-Verteidiger geplatzt

SPORT1
Sport1

Ein Last-Minute-Transfer von Robin Koch zu RB Leipzig ist vom Tisch.

Nach Informationen von SPORT1 wird der Verteidiger in Freiburg bleiben, da die Breisgauer keinen adäquaten Ersatz finden konnten. Wie die Bild berichtet, soll auch Trainer Christian Streich ein Machtwort gesprochen haben.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Alles zum Deadline Day in SPORT1 News Live - Transfermarkt Spezial - heute ab 18.30 Uhr LIVE im TV und im Stream bei SPORT1

Koch-Ablöse bei über 20 Mio. Euro

Leipzig hatte zuvor einige Wochen an einem Deal gearbeitet, der den Klub wohl über 20 Millionen Euro gekostet hätte. Der zweifache deutsche Nationalspieler steht noch bis 2021 im Breisgau unter Vertrag.


"Wir konnten uns nicht final einigen", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche am Freitagnachmittag bei Sky gut dreieinhalb Stunden vor dem Schluss des Winter-Transferfensters. Die Leipziger suchen in dieser Transferperiode noch einen Abwehrspieler. Nach dem geplatzten Wechsel von Koch könne es laut Krösche "schon sein", dass RB anderweitig tätig werde.

Lesen Sie auch