Lesser genervt: "Da krieg ich Plaque"

Sportinformationsdienst
Sport1

Die deutschen Biathleten starten in die erste Saison nach dem Rücktritt von Laura Dahlmeier - aber Erik Lesser kann die Fragen zum Abschied der zweimaligen Olympiasiegerin schon jetzt nicht mehr hören.

"Wenn mich jemand fragt, wie die Saison wird und dann mit Laura kommt, da kriege ich Plaque", sagte der Ex-Weltmeister vor dem Weltcup-Auftakt am Samstag in Östersund im Fan-Chat auf der Facebook-Seite der Sportschau: "Das muss man nicht immer wieder hochholen. Erstes Jahr nach Laura oder so - das ist Quatsch."


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesser spricht über Plan nach der Karriere

Dahlmeier hatte nach zweimal Gold und einmal Bronze bei den Olympischen Spielen 2018 sowie insgesamt sieben Titeln bei Weltmeisterschaften ihre Karriere im Mai beendet. Doch Lesser hat ohnehin eine eigene Sicht auf das Karriereende der Biathlon-Königin. "Laura Dahlmeier hat die Berglauf-WM mitgemacht und sie wird 'Auf Schalke' dabei sein. Von Karriereende kann ja keine Rede sein", sagte der 31-Jährige: "Von Comeback auch nicht, weil sie ja nicht zurückgetreten ist."

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Mit dem Ende der eigenen Laufbahn beschäftigt sich Lesser bereits, er strebt nach seiner aktiven Karriere einen Trainerposten an. "Ich habe mir schon Gedanken über meine Zukunft gemacht. Es ist alles schon in Sack und Tüten. Man wird mich nicht los. Mein Verband findet, dass ich einen ganz guten Trainer abgebe", sagte der Thüringer: "Das war schon immer mein Wunsch." Auf welcher Ebene er coachen werde, sei ihm "aber jetzt noch egal".

An der Seite von Franziska Preuß (Haag) startet Lesser (Frankenhain) am Samstag (13.10 Uhr/ARD und Eurosport) in der Single-Mixed-Staffel in die neue Saison. 

Lesen Sie auch