Barneys letzter Auftritt? Ein Rücktritt wie eine Erlösung

Stefan Junold
Sport1

Mindestens einmal wird "The eye of the Tiger" noch durch den Ally Pally schallen, mindestens einmal wird John McDonald noch die Worte "Raymond – Barney – vaaan Baaarneveeeld!" lautstark und langgezogen in sein Mikrofon singen.

Allerspätestens am 1. Januar 2020 – und in diesem Fall weitere fünf Mal "The eye of the Tiger" später – wird eine der größten Darts-Karrieren zu Ende gehen.

Raymond van Barneveld wird seine Profi-Laufbahn nach der PDC-WM 2020 beenden. (PDC-WM täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Dann wird auch eine immense Last vom 52 Jahre alten Niederländer abfallen. Die letzten Jahre waren mehr Qual als Lust für den Vater von vier Kindern und Großvater dreier Enkel.

Van Barneveld leidet an Diabetes

Gesundheitliche Probleme, Motivationsschwierigkeiten, private Hürden – alles ist zusammengekommen. Und für einen Sport-Profi in diesem Alter in einer Sportart, in der der mentale Bereich den überwiegenden Anteil an der Leistung ausmacht, war es zwischenzeitlich einfach zu viel. (Spielplan der Darts-WM 2020)


"Es ist nicht nur die Diabetes-Erkrankung (…). Ich habe Probleme mit den Augen und sehe teilweise verschwommen. Es kommen auch private Geschichten dazu. Bei mir zuhause wurde eingebrochen, da konnte ich nicht für meine Frau und Familie da sein. Ich habe im letzten Jahr vier gute Freunde verloren und konnte bei keiner Beerdigung sein, weil ich irgendwo im Flugzeug saß", haderte der ehemalige Postbote im Februar dieses Jahres in einem Interview von Spox und DAZN.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN/ ANZEIGE

Nicht einfach so hatte van Barneveld zweimal in den vergangenen Jahren seine Karriere schon für beendet erklärt, um sich dann - auch nach Einwirken seine Umfeldes - doch noch mal zusammenzureißen. (Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2020)

Aufwärtstrend bei Players Championships Finals

So hat es der bodenständige und freundliche Mann aus Den Haag geschafft, seine Performance 2019 noch einmal zu steigern. Hatten viele nach seinem Zweitrundenaus bei der Weltmeisterschaft 2019 noch große Zweifel, dass "Barney" sportlich die Qualifikation für 2020 schaffen würde, so hat er es nicht nur sich selbst bewiesen.


Nach mehreren guten Auftritten bei der Generalprobe für die WM, den Players Championship Finals, dürfte der langjährige Widersacher von Legende Phil Taylor nicht nur mit Wehmut nach London reisen, sondern auch mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen.

Im Alexandra Palace steigt van Barneveld durch seinen Absturz in der Weltrangliste gleich in der ersten Runde ein (Darts-WM: Raymond van Barneveld - Darin Young am Sonntag ab 22 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) Dort hat ein US-Amerikaner die Ehre, eines der letzten Matches gegen ihn zu spielen. "Darin Young ist ein guter Spieler und wenn ich gewinne, treffe ich auf Jeffrey de Zwaan. Es hätte sicher schlimmer kommen können", kommentierte der Niederländer sein Los bei Twitter.

Sollte er auch das Duell mit seinem Landsmann überstehen, würde in Runde drei vermutlich Dave Chisnall warten. An ein WM-Aus in der 1. Runde will "Barney" nicht denken - es wäre sein letzter Auftritt.


Barney wirft ersten Neun-Darter der WM-Geschichte

Doch unabhängig davon, wer für den Abschluss von van Barnevelds Karriere sorgen wird - was in Erinnerung bleibt, sind seine einzigartigen Erfolge.

"The Dutch Master" schrieb mit dem ersten Neun-Darter bei einer WM der PDC am 2. Januar 2009 gegen Jelle Klaasen Geschichte und setzte sie knapp ein Jahr später mit einem perfekten Leg gegen Brendan Dolan fort. Damit ist er nach wie vor der einzige Profi, dem bei zwei aufeinander folgenden WM-Turnieren ein Neun-Darter gelang.


Insgesamt warf van Barneveld fünf Neuner bei TV-Turnieren – nur Phil Taylor und Michael van Gerwen schafften mehr.

1987 entschied sich der Niederländer zu einer Profi-Karriere an der Scheibe und trat der BDO bei. Neben vier WM-Titeln zwischen 1998 und 2005 gewann "Barney" 16 Major-Titel.

Nach seinem lange erwarteten Wechsel zur PDC im Jahr 2006 wurde er im neuen Verband auf Anhieb Weltmeister. In einem der dramatischsten Darts-Matches aller Zeiten bezwang er Taylor nach Sudden-Death-Leg mit 7:6.

Duelle mit Phil Taylor legendär

Zu seinen größten Errungenschaften zählen auch der Triumph in der Premier League 2014, der Sieg beim Grand Slam 2012 und zwei Erfolge bei den UK Open.


Unvergessen sind auch weitere legendäre Duelle mit "The Power", die nicht immer nur in freundlicher Atmosphäre ausgetragen wurden. Doch den Respekt voreinander verloren die beiden Darts-Helden, die ihre Sportart prägten wie kein anderer, nie.

Nach Taylor 2018 verabschiedet sich nun auch van Barneveld. Ebenso wie sein größter Rivale wird er dem Darts-Sport auf Exhibition-Turnieren erhalten bleiben.

Bei PDC-Events wird man jedoch künftig auf den Sound von Survivor verzichten müssen.

Lesen Sie auch