Letzter deutscher Badmintonspieler ausgeschieden

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Letzter deutscher Badmintonspieler ausgeschieden
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Letzter deutscher Badmintonspieler ausgeschieden
Letzter deutscher Badmintonspieler ausgeschieden

Kai Schäfer ist als letzter deutscher Badmintonspieler bei den Sommerspielen in Tokio ausgeschieden.

Der 28-Jährige aus Dortelweil verlor bei seiner Olympia-Premiere auch sein zweites Gruppenspiel gegen den Briten Toby Penty in zwei Sätzen (18:21, 11:21). Schon zum Auftakt gegen Kantaphon Wangcharoen (Thailand) war Schäfer chancenlos.

Damit haben alle Spieler und Spielerinnen des Deutschen Badminton-Verbandes die K.o.-Runden verpasst. Der DBV wartet auch 29 Jahre nach der offiziellen Aufnahme ins olympische Programm bei den Spielen in Barcelona auf seine erste Medaille.

In Tokio waren auch Yvonne Li (Lüdinghausen) sowie Mark Lamsfuß (Wipperfeld) im Mixed mit Isabel Herttrich und im Doppel mit Marvin Seidel (beide Bischmisheim) am Start.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.