Kontroverse um Lewandowski: Fans toben - Müller tröstet

SPORT1
Sport1

45 Tore in 44 Pflichtspielen für den FC Bayern! Mehr als Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo!

Robert Lewandowski befindet sich im Jahr 2019 in der Form seines Lebens - und ging beim Ballon d’Or dennoch wieder leer aus.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der Stürmer landete bei der Wahl des besten Spielers des Jahres nicht einmal in den Top 5. Platz acht wurde es am Ende für den 31-Jährigen.

Fans sauer über Lewandowski-Ergebnis

Deutlich zu wenig, wie zahlreiche Fans monierten. In den sozialen Netzwerken machten sie ihrem Ärger und ihrer Enttäuschung über das Ergebnis Luft.

"Witzveranstaltung", "lächerlich" oder "Respektlosigkeit" war dort unter anderem zu lesen.





Thomas Müller: Lewandowski "Sieger der Herzen"

Schnell entbrannte eine Diskussion mit denjenigen, die Lewandowski trotz seiner Leistungen nicht unter den Top 5 gesehen hatten. Innerhalb kürzester Zeit erreichte der Hashtag Lewandowski Platz eins unter den Trends bei Twitter.

Rückendeckung bekam Bayerns Nummer 9 derweil von seinem Verein und einem prominenten Teamkollegen.


"Für uns bist du der Beste!", schrieb der FC Bayern auf Twitter.

Und Ur-Bayer Thomas Müller erklärte Lewandowski kurzerhand zum "Sieger der Herzen".

Lesen Sie auch