Lewis Hamilton: "Leider ist das die richtige Entscheidung"

Stefan Ehlen
motorsport.com

"Die Sache ist ernst", meint Lewis Hamilton. Und deshalb kann er die Entscheidung der Formel 1, den Saisonauftakt 2020 in Melbourne kurzfristig abzusagen, nur verstehen. "Leider ist das die richtige Entscheidung", erklärt der sechsmalige Weltmeister.

Hamilton weiter: "Niemand will das. Wir alle wollen in unsere Autos steigen und Rennen fahren. Wir müssen aber realistisch sein und die Gesundheit sowie die Sicherheit auf die Pole-Position stellen."

Deshalb habe die Formel 1 richtig gehandelt, das Rennwochenende noch vor der ersten Trainingseinheit abzusagen, nachdem bereits zuvor ein erster Coronavirus-Fall im Fahrerlager in Melbourne in Australien aufgetreten war. Das sei nur die Spitze eines Eisbergs, betont Hamilton.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Jeden Tag sterben Menschen. Viele Menschen werden krank. Und wer vielleicht nicht krank wird, den betrifft die Sache finanziell oder emotional", so der Mercedes-Fahrer. "Niemand kennt das Ausmaß, mit dem wir hier konfrontiert werden. Wir sollten aber alle Vorkehrungen treffen, um es möglichst vielen Menschen so sicher wie möglich zu machen."

Daher sei die Streichung des Auftaktrennens "die richtige Entscheidung", meint Hamilton. "Ich weiß, das ist enttäuschend, aber der Sport eint uns in schwierigen Zeiten." (Die wichtigsten Motorsport-Absagen weltweit in unserem Coronavirus-Ticker verfolgen!)

Er appelliert an die Öffentlichkeit: "Hört auf die Ratschläge, bleibt gesund. Hoffentlich können wir schon bald wieder Rennen fahren. In der Zwischenzeit achtet bitte auf euch selbst."

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch