Lexus sagt Start beim 24h-Rennen Nürburgring 2020 ab

Markus Lüttgens
motorsport.com

Nach 13 Jahren nimmt das Toyota-Werksteam eine Auszeit vom 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Wie das Team am Donnerstag bekannt gab, wird der geplante Einsatz mit einem Lexus LC in der Klasse SP-Pro gestrichen. 2021 will Toyota mit dem Boliden der Tochtermarke aber wieder auf die Nordschleife zurückkehren.

Begründet wird der Rückzug mit den Folgen der COVID-19-Pandemie. Durch die bestehenden Reisebeschränkungen habe das Team nicht genug Möglichkeiten gehabt, das Auto auf der Nordschleife zu testen.

Dementsprechend hinke die Entwicklung des für 2020 mit einem neuen Motor versehenen Fahrzeugs hinterher, eine sichere Teilnahme am Ende September geplanten Rennen sei daher nicht möglich.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Daher haben wir uns entschieden, in diesem Jahr nicht am Rennen teilzunehmen", wird Toyota-Präsident Akio Toyoda zitiert. "Dennoch werden wir zusammen mit all unseren Mechanikern, Ingenieuren, Fahrern, Zulieferern, Sponsoren und Partner daran arbeiten, noch bessere Autos zu bauen."

Das Team will nun mit der Vorbereitung auf die nächstjährige Ausgabe des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring beginnen.

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

Lesen Sie auch