Ligue 1: 31. Spieltag: Matuidi wahrt Pariser Titeltraum

Paris Saint-Germain hat das Nachholspiel vom 31. Spieltag der Ligue 1 gewonnen. In letzter Minute bezwang die Elf von Unai Emery den FC Metz mit 3:2 (2:0). Blaise Matuidi sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 93. Minute für den wichtigen PSG-Sieg.

Paris Saint-Germain hat das Nachholspiel vom 31. Spieltag der Ligue 1 gewonnen. In letzter Minute bezwang die Elf von Unai Emery den FC Metz mit 3:2 (2:0). Blaise Matuidi sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 93. Minute für den wichtigen PSG-Sieg.

FC Metz - Paris Saint-Germain 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 Cavani (33.), 0:2 Matuidi (36.), 1:2 Jouffre (78.), 2:2 Diabete (88.), 2:3 Matuidi (90.+3)

  • PSG dominierte die Hausherren über die komplette Spielzeit nach Belieben. Die Hauptstädter brachten es auf 77,8 Prozent Ballbesitz. In Durchgang eins waren es gar 84,7 Prozent.
  • Metz schoss nur zweimal auf den Kasten von Kevin Trapp und verwandelte beide Abschlüsse. Yann Jouffre erzielte das 1:2 per direktem Freistoßtreffer. Beide Metz-Tore fielen durch Joker.
  • Mit dem sechsten Sieg in Folge zieht PSG mit Tabellenführer Monaco gleich (77 Punkte). Die Monegassen haben jedoch ein Spiel weniger auf dem Konto.

Mehr bei SPOX: Nach Krawalle und Spielabbruch: Bastia sperrt Tribüne | Lacazette im Sommer nach Dortmund? | Skandal in Bastia: "Wir gehen nicht in den Krieg"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen